Folgenabschätzung

Chancen und Risiken (Teilprojekt 3)

Go to English versionDas Teilprojekt ,Risks and Opportunities‘ (TP 3) untersucht Risiken sowie sozioökonomische und andere Chancen der Synthetischen Biologie, um das Nutzen- und Risikopotenzial dieser Forschung zu beurteilen und zu analysieren, inwieweit die gesetzlichen Vorgaben in Deutschland den zukünftigen Herausforderungen durch die synthetische Biologie gewachsen sind. Auf den anderen Teilprojektergebnissen aufbauend und mit für die Technikfolgenabschätzung spezifischen Methoden (diskursive Nutzung von ‚evidence maps‘; ‚vision assessment‘) werden in Zusammenarbeit mit den Partnern Governance-Empfehlungen entwickelt.

Die einzelnen Untersuchungsschritte sind: Risiko- und Nutzenanalyse (u.a. mittels Literaturstudien, Einbindung von Experten und ‚vision assessment‘, also Ermittlung und Untersuchung von Erwartungen und Visionen); Analyse sozioökonomischer Aspekte (einschließlich diskursanalytischer und wissenspolitischer Untersuchungen); Entwicklung von Governance-Strategien und -optionen. Das Projekt dient dazu, die öffentliche und fachliche Diskussion zu vertiefen und weiterzuführen und politische und rechtliche Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Projektteam: Christopher Coenen (Projektleitung), Reinhard Heil (Projektkoordination), Christian BüscherArmin GrunwaldLeonhard HennenHarald König

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) beim Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Advertisements